Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Kevin Haselsberger siegt beim topbesetzten Weltranglistenlauf in Großmittel

Nach dem Sprint am Samstag in Blumau-Neurißhof standen am Sonntag längere Distanzen auf dem Programm. Das Panzerübungsgelände rund um die Jansa-Kaserne in Großmittel bot dabei beste Voraussetzungen. Zusätzlich zum bereits bekannten Nord- und Südteil wurde auch noch ein Gebiet im Westen bis nach Sollenau angeboten und alles auf einer Karte vereint.

Gottfried Tobler, vom HSV Wr. Neustadt, der auch die Karte in Blumau-Neurißhof gezeichnet hatte, hatte hier für den MTBO-Sport viele Stunden an wertvoller Vorarbeit geleistet.

Aufgrund des Weltranglistenstatus waren die Eliteklassen sehr stark international besetzt.

Aber auch die Gesamtteilnehmerzahlen waren sehr zufriedenstellend und es wurde so für Wettkämpfer wie auch für Veranstalter ein gelungener Start in die MTBO Saison.

Bei den Herren konnte sich Kevin Haselsberger von NF Villach nach einem für Ihn mäßigen Abschneiden am Vortag voll revanchieren. Er siegte mit relativ klarem Vorsprung auf Baptiste Fuchs (Frankreich) und dem Vortagessieger Pekka Niemi aus Finland. Zweitbester Österreicher wurde Sprintstaatsmeister Tobias Breitschädel auf Platz 5.

Bei den Damen konnte die Französin Hana Garde ihren Vortagessieg wiederholen.  Sie siegt vor Nadezda Skacelova und weiteren 3 Damen aus Tschechien. Beste Österreicherin wurde Michaela Gigon auf Platz 6.

Schon kommendes Wochenende geht es weiter nach Ungarn wo die erste Weltcuprunde ausgetragen wird. Das Österr. Nationalteam erhofft sich Platzierungen unter den Top 10. Saisonhöhepunkt ist dann die Weltmeisterschaft im August in Tschechien.

Wettkampfleiter                Ewald Mayer
Bahnleger                          Gottfried Tobler
Tech. Delegierter              Thomas Wieser

Link:

Ergebnisse

Foto: Markus Adenstedt

von Thomas Wieser in Leistungssport MTBO

27. April 2015