Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MTBO WELTCUP – Mit Mixed Staffel auf Rang 4!

Während sich bei der abschließenden Mixed Staffel Frankreich und Russland etwas absetzen konnten, gab es um Platz 3 einen sehr engen Kampf zwischen Österreich, Finnland und der Schweiz. Natürlich ist es schade, dass es am Ende nicht für das Podest reichte, aber es zeigte, dass unser Team in den Staffelbewerben jederzeit ganz vorne mitfahren kann. Erfreulich ist, dass das auch beim Mixedbewerb mit Einbindung der Damen der Fall ist. 

Sehr stark wäre sicher auch das 2. Team mit Sonja Zinkl, Tobias Breitschädel und Bernhard Schachinger unterwegs gewesen (alle 3 schon MTBO Weltmeister und trotzdem "nur" im  Team2…).  Nach einem schweren Sturz musste Sonja aufgeben. Zum Glück konnte nach einer Untersuchung im Spital Entwarnung gegeben werden. Der Helm schützte vor einer gröberen Kopfverletzung. Es tut zwar noch viel weh, aber Sonja blickt schon wieder zuversichtlich auf die nächsten Rennen. 

Österreich 3 mit Michi Gigon, Andi Rief und Flo Exler belegte Platz 14 von 29 Staffeln. 

Das Highlight war natürlich der 3. Platz von Andi Waldmann auf der Mitteldistanz (siehe eigener Bericht). Kevin erreichte bei den Einzelbewerben zweimal Platz 12. Angesichts seiner gesundheitlichen Probleme in der Vorbereitung ist das sehr vielversprechend für die restliche Saison.

Aber auch das restliche Team zeigte starke Leistungen. Sonja überraschte mit Platz 10 auf der Langdistanz. In der Mitteldistanz holte das gesamte (!) Herren Team Weltcuppunkte . Flo auf Platz 18 (leider auch nicht ganz fitt), dann Bernhard mit 24. und Tobias mit 25. Wenn dann Andi Rief als "Nr. 6" noch auf 33 kommt, dann können wir stolz sein, so ein kompaktes Team zu haben. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal diesen Level in dieser Breite hatten. Bei den Damen kommt Marina immer besser in Form, wenngleich bei den Einzelbewerben noch nicht alles nach Wunsch klappte. 

Zudem lassen auch die Ergebnisse bei den Jugendlichen und Junioren hoffen, dass vielversprechende Talente nachkommen (hier sollte noch ein eigener Bericht folgen)

Die kommende WM in Portugal kann kommen, aber wir sind auch gut vorbereitet für den Weltcup 2017 in Österreich und das große Ziel der Heim-WM 2018.

zuversichtlich und zufrieden für die

MTBO Kommission, Thomas Wieser

in Alle News

18. Mai 2016