Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Road to Eyoc – Am Weg zur EYOC

Nach einer nicht ganz pünktlichen Abfahrt (hust hust 30min – Jxxxx) gelangten wir dann doch noch in das legendäre und schöne Hotel Olympia, von dem aus wir dann gleich zu unserem ersten Sprinttraining aufbrachen.

Enge Gassen, fast unerkennbare Eingänge und etliche Höhenmeter, boten uns eine top Vorbereitung auf den kommenden EYOC-Sprint. Mit spannenden Routenwahlen konnte man die eine oder andere Sekunde auf seinen Vordermann gewinnen. Zum Auslaufen erkundeten wir dann noch die Innenstadt von Banska Bystrica, wo wir sogar ein echtes Flugzeug entdeckten, was besonders die Burschen faszinierte. Nicht nur heißhungrig waren wir auf den zukünftigen Europameistertitel, sondern auch auf das Abendessen.

Am nächsten Tag erwartete uns eine Mitteldistanz mit vielen verschiedenen Routenwahlen. Der Speed war hoch, obwohl wir 235 Höhenmeter zu bewältigen hatten. Bei diesem Lauf mussten sich auch die großen Burschen vor den kleinen, aber sehr schnellen Mädchen in acht nehmen, denn alle mussten die gleiche Strecke ablaufen. Nach viel Dickicht, steilen Hängen und detaillierten Postenräumen gelangten alle gut ins Ziel. Am Nachmittag zogen wir uns nochmal unser OL-Gewand an und begaben uns in einen nahe liegenden Wald, wo wir einen Korridor-OL absolvierten.  Niemand konnte sich mit diesem Wald anfreunden, da uns Dornen immer wieder den Weg versperrten. Nach langen Routendiskussionen und unzähligen Malen Werwolf spielen, gingen alle zufrieden in ihre Zimmer Schäfchen zählen.

Nach einer viel zu kurzen Nacht, erwartete uns unser Lieblingstraining: das Kerschitraining. 150 Höhenmeter bergauf führten uns bis zu 4 Mal zum Start für die Downhillstrecke. Doch dieser Start war beim ersten Mal nicht so leicht zu finden, was der Mehrheit große Umwege einbrachte. Auch die Posten beim bergab laufen waren aufgrund der Anstrengung nicht immer gleich aufspürbar. Jetzt hatten wir uns das Mittagessen wirklich verdient. Am Nachmittag erwartet uns ein spannender Linien-OL, bei dem wir hoffentlich die schöne Gegend auskosten werden.

Wir alle freuen uns schon auf eine hoffentlich erfolgreiche EYOC, weil vorbereitet sind wir ja jetzt alle super.

Danke für die super Organisation und Betreuung.

Euer EYOC-Team

von Rosa Trummer & Florian Jandl (fotos: Boris Kastner-jirka) in Leistungssport OL

29. Mai 2017