Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Erneut Silber für Ursula Kadan bei Militär-WM

Unter schwierigen Geländeverhältnissen und bei April-Wetterbedingungen fand das Mitteldistanz-Rennen der diesjährigen Militär-Weltmeisterschaften statt. Das Österreichische Militärteam konnte trotz Regen und schlechten Sichtverhältnissen gesamtheitlich mit Spitzenergebnissen aufwarten.

Bei den Damen holte sich Ursula Kadan die Silbermedaille hinter der Russin Svetlana Mironova und vor Anastasiia Rudnaia, ebenfalls aus Russland. "Es lief für mich bis auf einige kleine Fehler im Postenraum optimal. Nach dem 4. Rang im Vorjahr [über die Mitteldistanz, Anm.] bin ich überglücklich und freue mich schon auf die morgige Langdistanz."

Bei den 160 gestarteten Herren konnte sich Robert Merl trotz Verletzung mit einem sensationellen 7. Rang erstmals in den Top-10 klassieren. Mit einem Rückstand von knapp zwei Minuten und einem technisch guten Lauf sicherte er eine gute Ausgangsposition in der Mannschaftswertung. Militärweltmeister wurde nach 2013 der Este Timo Sild vor Olli-Markus Taivainen und Miika Kirmula, beide aus Finnland.

Weitere Ergebnisse: Gernot Kerschbaumer – 12. Rang, Matthias Gröll – 21. Rang, Xander Berger – 40. Rang, Mathias Peter – 41. Rang, Matthias Reiner – 42. Rang, Helmut Gremmel – 69. Rang.

In der Mannschaftswertung liegt Österreich bei den Herren derzeit auf Rang 4 hinter Russland, Finnland und der Schweiz.

Weiter geht’s am Dienstag, 13. Juni mit dem Langdistanz-Bewerb über 7,2 km mit 10 Posten bei den Damen und 12,9 km mit 24 Posten bei den Herren.


Links:

Veranstaltungshomepage
Startlisten, Ergebnisse, GPS-Tracking, Routegadget
Austrian Orienteering Elite auf Instagram
Austrian Orienteering Elite auf Twitter

von Emanuel Braun in Leistungssport OL

12. Juni 2017