Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Studenten-EM Olmütz

Von 23.07. bis 28.07.2019 fanden die ersten Studenten-Europameisterschaften im Orientierungslauf in Olmütz/Tschechien statt.

Aufgrund von Terminkollisionen mit anderen großen Orientierungslaufevents war nur eine kleine österreichische Delegation am Start. Für die Boku Wien waren Jakob Pauser und Niklas Brantner am Start, für die Universität Graz gingen Antonia Erhart und Stefan Kubelka ins Rennen und für die Universität Salzburg lief Kitti Boros. Mit Laura Ramstein, die die ETH Zürich vertrat, war ein weiteres Mitglied des österreichischen Nationalteams am Start. Zur Austragung kamen ein Sprintbewerb, welcher aus einer Qualifikation und einem Finale bestand, eine Mitteldistanz und eine Sprintstaffel.

Am 25.07. am Vormittag wurde mit der Sprint-Quali rund um die Burg Buzov die EM eröffnet. Die Österreicherinnen und Österreicher fanden sich hierbei gut zurecht. Im laufbetonten Finale am Nachmittag in der Stadt Mohelnice  konnten die österreichischen Läufer und Läuferinnen nur teilweise an die guten Ergebnisse in der Quali anschließen. Bei den Damen belegte Antonia Erhart Rang 38, Kitti Boros Rang 49; Jakob Pauser bei den Herren 33., Stefan Kubelka 42., und Niklas Brantner 52. Gratulation an Laura Ramstein, die sich mit Rang 3 die Bronzemedaille sicherte!

Am nächsten Tag folgte die Mitteldistanz im Naherholungsgebiet von Olmütz dem Velky Kosir. Bei den Posten in sehr detailreichem Gelände galt es das Tempo zu reduzieren und konzentriert die Karte zu lesen. Auch den Tageschnellsten unterliefen hier einige Fehler. Rang 8 für Laura Ramstein und Rang 31 für Antonia Erhart – so die Ausbeute der österreichischen Kaderläuferinnen. Mit Rang 17 gelang Jakob Pauser bei den Herren eine gute Platzierung, Stefan Kubelka lief auf den 34. Platz. Kitti Boros und Niklas Brantner mussten leider Fehlstempelungen verzeichnen.

Den Abschluss bildete am 27.07. die Sprintstaffel direkt in der Altstadt von Olmütz. Jedes Team bestand aus zwei Läuferinnen bzw. Läufern wobei jede/r zwei Runden zu bewältigen hatte. Die Medaillen wurden in drei Kategorien – Dame/Dame, Herr/Herr und Dame/Herr vergeben. Das Zielgelände befand sich in einem alten Fort, umringt von einem Parkgelände. Zuerst führte die Strecke durch den Park, dann musste die richtige Route in die Altstadt genommen werden – gefolgt von einer weiteren Parkpassage von der aus es dann ins Ziel ging. Das Team der Boku Wien erreichte in der Kategorie Herr/Herr den 12. Platz, in der Kategorie Dame/Herr wurde die Uni Graz 16.

Für das österreichische Team war es ein tolles Erlebnis, an der ersten Austragung einer Studenteneuropameisterschaft im Orientierungslauf teilhaben zu können. Die österreichische Delegation bedankt sich bei den Verantwortlichen von Uni Sport Austria für die finanzielle Unterstützung!

Voller Motivation für die im nächsten Jahr stattfindenden Europäischen Studenten-Games in Serbien wurde die Heimreise angetreten.

Link:

> Homepage Studenten-EM 2019 Olmütz

von Antonia Erhart in Alle News

30. Juli 2019

Weitere Bilder